Jobs

Über uns · Jobs


Stellenausschreibung: Trägerübergreifende Fürsprache
Für die Arbeit im Gemeindepsychiatrischen Verbund Bremen West
zur Versorgung von Menschen mit psychischer Erkrankung suchen wir

eine /einen EX-IN Genesungsbegleiter*in

mit Hintergrund eigener Krisen- und Psychiatrie-Erfahrung
zur Anstellung auf Mini-Job Basis (450€), 7 Std./Woche
zunächst befristet für ein Jahr

zum Aufbau einer unabhängigen und trägerübergreifenden Fürsprache für den Bremer Westen
Bewerber*Innen sollten mit den Prinzipien der Fürsprache vertraut sein.
Folgende Fertigkeiten und Kenntnisse wünschen wir uns:

  • Fähigkeit zur Vermittlung bei Konfliktsituationen
  • aktives Zuhören und Empathie
  • Durchsetzungsvermögen
  • Organisationsfähigkeit
  • Kontaktfreudigkeit
  • Fähigkeit mit verschiedenen Kooperationspartnern im Netzwerk zusammenzuarbeiten

Der Aufbau der Fürsprache und Beratung wird gefördert mit Modellmitteln zur Weiterentwicklung der Psychiatriereform der senatorischen Behörde für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz, Referat Versorgungsplanung Psychiatrie u.a. Bremen.
Durch die Förderung stehen Mittel zum Austausch mit anderen FürsprecherInnen und für regelmäßige Supervision zur Verfügung.

Der Gemeindepsychiatrische Verbund Bremen West besteht seit 2008. (Mitgliedsorganisationen: GAPSY, Gesellschaft für ambulante psychiatrische Dienst GmbH, Initiative zur sozialen Rehabilitation e.V., Bremer Werkgemeinschaft, Sozialwerk der freien Christengemeinde, Gesundheit Nord mit dem Behandlungszentrum West und der Institutsambulanz).

Ziele des GPV: Bei der Behandlung, Rehabilitation und Eingliederung psychisch erkrankter Menschen im Einzelfall die vorhandenen Möglichkeiten für eine personenzentrierte Versorgung auszuschöpfen. Im Rahmen der Evaluation der Versorgung deutlich werdende Versorgungslücken auf Grundlage der vorhandenen Möglichkeiten zu schließen und Überversorgung zu vermeiden.
Mit dem Aufbau einer trägerübergreifenden Fürsprache setzen wir uns für eine selbstbestimmte und eigenverantwortliche Lebensführung sowie für die Teilhabe der NutzerInnen des GPV am gesellschaftlichen Leben ein. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, eine Interessenvertretung und Beschwerdemöglichkeit aus Peerperspektive aufzubauen.

Die Anstellung erfolgt aus organisatorischen Gründen über die Initiative…e.V.. Der Arbeitsplatz ist im Bildungs- und Teilhabezentrum F.O.K.U.S. und an anderen Orten im Bremer Westen nach Absprache.

Wenn Sie sich für diese anspruchsvolle Aufgabe interessieren, würden wir uns über Ihre Bewerbung freuen. Sollten Sie bereits über Erfahrungen in diesem Arbeitsbereich verfügen, teilen Sie es uns ebenfalls bitte mit, eine Voraussetzung ist das jedoch nicht.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an folgende Adresse:
Leiter des Betreuten Wohnens – Bernd Knies
Initiative zur sozialen Rehabilitation e.V.
Waller Heerstr. 193
28219 Bremen
Auf per Post eingehende Bewerbungen erteilen wir in der Regel keine Eingangsbestätigung. Bewerbungsmappen können wir nicht zurückschicken.

Sie können sich gerne per Mail bewerben unter bewerbung@izsr.de

Zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens können wir leider keine Absagen erteilen. Den Stand des Bewerbungsverfahrens entnehmen Sie bitte der Bekanntmachung auf unserer Homepage. Wir bitten um Verständnis.

Kontakt: Bernd Knies (Leiter des Betreuten Wohnens): (0421) 47877-0

 


 

Das Projekt „Unternehmen inklusiv“ soll Inklusion und Chancengleichheit für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen auf dem ersten Arbeitsmarkt fördern.

Zur Unterstützung unseres Projektteams suchen wir
befristet bis zum 30.06.2021
eine/n Projektmitarbeiter*in
mit eigener Krisen- und Psychiatrie-Erfahrung
für 20 Std./Woche

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit am Aufbau von Netzwerken mit Unternehmen in Bremen, mit Organisationen wie z.B. die Arbeitnehmerkammer Bremen, Betroffenenorganisationen und mit relevanten Diensten des psychosozialen Hilfesystems
  • Einbringen von Erfahrungswissen bei der Entwicklung der Rolle des/r betrieblichen Genesungsbegleiters/in
  • Mitarbeit an der Entwicklung und Durchführung eines Konzeptes zur Einbindung des Erfahrungswissens von Menschen mit psychischer Beeinträchtigung im Bereich Prävention, Gesundheitsförderung und Wiedereingliederung von Unternehmen
  • Einbringen von Erfahrungswissen bei der Entwicklung eines Coachingkonzeptes für Menschen mit psychosozialen Gesundheitsproblemen

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene EX-IN Ausbildung
  • Erfahrungen in der Bewältigung von psycho-sozialen Gesundheitsproblemen am Arbeitsplatz
  • Kommunikative und organisatorische Kompetenzen
  • Gute Kenntnisse der MS Office-Programme

Wir bieten:

  • Mitarbeit in einem Projektteam
  • Begleitung und Unterstützung durch die F.O.K.U.S.-Leitung Monika Möhlenkamp und Jörn Petersen
  • Supervision
  • Fortbildungen in den Fachgebieten
  • Bezahlung in Anlehnung an TV/L

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Monika Möhlenkamp unter 0151 – 195 196 41.

Bewerbung bitte bis zum 18. Okt. 2018 per E-Mail an bewerbung@izsr.de oder postalisch an die Initiative zur sozialen Rehabilitation e.V., Waller Heerstraße 193, 28219 Bremen.
Auf per Post eingehende Bewerbungen erteilen wir in der Regel keine Eingangsbestätigung. Bewerbungsmappen können wir nicht zurückschicken.

 


 

Im Rahmen unseres Projektes „Unternehmen inklusiv“ werden wir die Teilhabe dieses Personenkreises an Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt fördern. Menschen mit psychischen Erkrankungen und Beeinträchtigungen bringen ihre Erfahrungen von Krankheit und Beeinträchtigung, von Bewältigungsstrategien und Empowerment gewinnbringend in die Unternehmen ein. So werden z.B. niedrigschwellige Hilfen für Mitarbeiter*innen in den Bereichen Gesundheitsförderung und Wiedereingliederung von Betroffenen für Betroffene entwickelt.

Zur Unterstützung unseres Projektteams suchen wir
befristet bis zum 30.06.2021
eine/n Projektkoordinator*in
für 26,5 Std./Woche

Die Aufgaben sind:

  • Aufbau von Netzwerken in Bremen mit Unternehmen, mit Organisationen im Bereich Arbeit und mit relevanten Diensten des psycho-sozialen Hilfesystems
  • Entwicklung und Erprobung eines Konzeptes zur Einbindung der Erfahrungen von Menschen mit psychischer Beeinträchtigung
  • Mitentwicklung der Tätigkeit eines/r betrieblichen Genesungsbegleiter*in
  • Mitentwicklung und Erprobung eines Coaching-Konzeptes für Menschen mit psychosozialen Gesundheitsproblemen am Arbeitsplatz

Ihr Profil:

  • Sozialarbeiter*in/Gesundheitswissenschaftler*in oder vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrungen mit betrieblichen Abläufen im Personalwesen
  • Gern mit Coachingausbildung

Wir bieten:

  • Eine vielseitige Tätigkeit in einem lebendigen Team
  • Begleitung und Unterstützung bei der Einarbeitung in neue Themengebiete
  • die Möglichkeit, zahlreiche Netzwerke zu nutzen
  • Supervision und Fortbildung
  • Bezahlung in Anlehnung an den TV/L

Senden Sie Ihre Bewerbung bitte bis zum 18.10.18 an die
Initiative zur sozialen Rehabilitation e.V.,
Waller Heerstraße 193, 28219 Bremen
oder per E-mail an bewerbung@izsr.de.


Auf per Post eingehende Bewerbungen erteilen wir in der Regel keine Eingangsbestätigung. Bewerbungsmappen können wir nicht zurückschicken. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Monika Möhlenkamp unter 0151 – 195 196 41.

Weitere Infos über F.O.K.U.S. unter http://www.fokus-fortbildung.de.