Unternehmen inklusiv

Unternehmen inklusiv


Arbeitskreis: Genesungsbegleitung im Unternehmen

nächster Termin:
Dienstag, 10.9.2019 von 13:30–15:00 Uhr

in den Räumlichkeiten von F.O.K.U.S
Gröpelinger Heerstraße 246 a
28237 Bremen


Das Projekt „Unternehmen inklusiv“ entwickelt innovative Ansätze für Unternehmen, die neue Wege beschreiten wollen in den Bereichen Prävention, Gesundheitsförderung und (Wieder-) Eingliederung von Menschen mit psychischen Erkrankungen und Beeinträchtigungen. 

Ein zentrales Element dabei ist das „Expertenwissen“ von Betroffenen mit persönlicher Psychiatrie- und Krisenerfahrung. Forschungen über „Peer support“ haben ergeben, dass die Einbindung von Menschen mit eigener Erfahrung von Krankheit und Beeinträchtigung in die medizinische Versorgung zu mehr Genesungsorientierung und mehr Empowerment bei den Betroffenen führt. 

Als Genesungsbegleiter*innen leisten heute Betroffene bereits wertvolle und anerkannte Arbeit in der psychiatrischen Versorgung. 

Mit dem Projekt Unternehmen inklusiv gehen wir einen Schritt weiter. Betriebliche Genesungsbegleiter*innen erarbeiten gemeinsam mit Fachkräften u. a. niedrigschwellige Beratungsangebote von Betroffenen für Betroffene, Kurzfortbildungen für Führungskräfte, Initiativen für betriebliche Selbsthilfegruppen oder auch Ansätze für innerbetriebliche Gesundheitsaufklärung.

F.O.K.U.S. der Bildungsträger der Initiative zur sozialen Rehabilitation e.V. führt das Projekt mit folgenden namhaften Kooperationspartnern durch:

  • Arbeitnehmerkammer Bremen
  • EXPA e.V., Expertenpartnerschaft – Menschen mit seelischen Beeinträchtigungen, Angehörigen und Fachkräfte
  • Landesverband Psychiatrie-Erfahrener Bremen e.V.
  • PGiB GmbH, ein peergeleitetes Unternehmen aus Süddeutschland

F.O.K.U.S. stellt mit dem Projekt „Unternehmen inklusiv“ seine langjährige Expertise mit erfahrungsbasiertem Lernen in der Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit psychischen Erkrankungen Betrieben und arbeitsmarktrelevanten Organisationen zur Verfügung.

Gemeinsam mit den Kooperationspartnern und weiteren Netzwerkakteuren begleitet das Projekt als beratende Arbeitsgemeinschaft die „AG Unternehmen inklusiv“. Aufgabe und Funktion der AG besteht darin, die innovativen Aktivitäten des Projektteams konstruktiv und kritisch zu begleiten und die Netzwerkbildung untereinander zu befördern und ggf. gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit auf den Weg zu bringen. 

Gefördert wird das Vorhaben bis Juni 2021 durch Aktion Mensch.

Für die Durchführung benötigt das Projekt ein progressives und renommiertes Bremer Unternehmen, um gemeinsam ein passgenaues innovatives Konzept in die Praxis zu bringen. Das Vorhaben wird national und international auf Konferenzen und Fachtagungen vorgestellt. 

 

Unternehmen inklusiv Grafik