Offener Dialog (NAT)

Offener Dialog (ehemals NAT)

Offener Dialog

Neuer Kurs 2020

vom 22.1.2020–18.3.2021

Offener Dialog
Das Konzept „Offener Dialog“ (im englischsprachigen Raum „open dialogue“) wird seit Anfang der 80er Jahre in verschiedenen Regionen Finnlands angewandt. Mittlerweile ist dieser systemische Ansatz in ganz Skandinavien und zunehmend auch im restlichen Europa verbreitet und findet auch in den USA wachsendes Interesse.
Im Mittelpunkt stehen die Prinzipien der Netzwerkarbeit und des offenen Dialogs.
Die Basisfortbildung richtet sich an alle Beteiligten des psychiatrischen Versorgungssystems – sowohl stationär als auch ambulant.
Dr. Volkmar Aderhold, Leiter der Weiterbildung, wird von weiteren Referent*innen und Co-Trainer*innen unterstützt.
Die Fortbildung wird neben theoretischem Input sehr viele praktische Übungen beinhalten, so dass eine Umsetzung in der alltäglichen Arbeit erfolgen kann.
Im Zentrum steht dabei das Prinzip der Netzwerkarbeit.

Netzwerkarbeit
Bei der Netzwerkarbeit geht es darum, in der Begleitung von Menschen mit
psychischen Erkrankungen, insbesondere in Krisensituationen, möglichst alle wichtigen Menschen einzubeziehen. Diese können je nach Situation aus dem privaten sozialen Umfeld, aber auch aus dem professionellen Helfernetzwerk kommen.

Download des Flyers